Nea Styra, ein zwischen Meer und Bergen gelegenes Dorf, erfüllt alle denkbaren Wünsche seiner Gäste: Wanderungen, Exkursionen zu nahe gelegenen malerischen Reisezielen, Bootsausflüge, die Besichtigung archäologischer Stätten, die traditionelle griechische Küche, Unterhaltung, unvergessliche Ferientage, Sonnenbaden und endlose Stunden der Entspannung an extrem sauberen Stränden mit kristallklarem Wasser.


Der Dimos (Kreis) Styra, mit einer Fläche von 18858 Hektar und etwa 3500 Einwohnern, schließt neben Styra als Kreishauptstadt auch die ehemaligen Gemeinden Nea Styra, Almyropotamos, Mesochori, Tsakaioi, Polypotamos, Zoodochos Pygi oder Reouzio und Kapsalos, sowie die Siedlungen Elaiochori oder Karalis, Nimborios und Porto Lafia ein.

Der Berg Kliosi (Höhe 685 m) und seine Vorgebirge schenken der Region eine idyllische Lage, zu der sich harmonisch die wie eine Perlenkette aufgereihten Strände der Buchten von Almyropotamos, Nea Styra, Nimborios und Porto Lafia im Golf von Euböa und von Limnionas, Armyrichio und Tsakaioi in der Ägäis fügen.

Die Inselchen der Stouronisia im Euböischen Golf liegen westlich der Bucht von Nea Styram, die sie so gleichsam beschützen. Die größte von ihnen ist das antike Aigeilia. Weiter nördlich, vor der Bucht von Almyropotamos, liegt Kavalliani, das bei Plinius erwähnte antike Glaukonisos.

 

  • ferry.jpg
  • ferry_afternoon.jpg
  • ferry_coming.jpg
  • islands.jpg
  • Nea_Stira_view.jpg
  • nice_view.jpg
  • pikrodafni.jpg
  • Stira_sunset.jpg
  • Greek
  • German (Deutschland)
  • English (United Kingdom)